Producer-Skills Tipp #1: Eigene Pads erzeugen

Du kennst das Gefühl, stundenlang nach diesem einen Pad-Sound zu suchen, Preset-Pack um Preset-Pack, aber du kommst nicht einmal in die Nähe davon.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie Du mit etwas Reverb und einem Sampler eine Fülle von einzigartigen Pad-Sounds erzeugen kannst.

 

Schritt 1: Wähle deinen Ursprung

Da wir Reverb aufnehmen wollen, brauchen wir eine Quelle, um einen Klang zu erzeugen. Ich habe mich heute für das Ableton Grand Piano entschieden - Du kannst natürlich alles verwenden, was Dir gefällt, natürlich auch Samples.

 

Schritt 2: Aufnehmen

Erstelle eine Audiospur und nehmen deine MIDI in Audio auf.

 

Schritt 3: Wähle deinen Reverb

Wir alle haben unsere Lieblings-Hall-Plugins. Nehme dieses und wähle ein Preset mit einer wirklich großen und langen Einstellung. In Abletons Reverb-Tool haben wir "Frozen Build Up" gewählt, weil es uns viel Raum und harmonischen Inhalt gibt.

 

Schritt 4: Spur einfrieren

Das war's.

 

Schritt 5: Datei glätten

Rechtsklick, auf Glätten klicken. Fertig.

 

Schritt 6: Simpler

Nehme das Sample und wirf es in den Simpler, wähle deinen Lieblingsteil, loope ihn, dreh ein paar Fader links und rechts.

 

Schritt 7: Erstellen

Schmeiß nun dein MIDI-Keyboard oder deinen Controller an und staune über die Dimensionen des von Dir erstellten Pads. Verändere den Klang mit EQ und/oder Kompression und mache ein paar stimmungsvolle Tracks! 

0 Kommentare